Landser - Festung Breslau - verzweifelter Endkampf in Schlesien 1945

Landser - Festung Breslau - verzweifelter Endkampf in Schlesien 1945
Landser - Festung Breslau - verzweifelter Endkampf in Schlesien 1945
2.45
Verkaufe aus meiner Sammlungsauflösung: Der Landser - orangener Kleinband: Nr.
2276 Titel: Festung Breslau Untertitel: Februar - Mai 1945Die Rote Armee im Sturm auf das ReichsgebietVerzweifelte Kämpfe um die Hauptstadt Schlesiens Inhalt: Breslau hatte im Jahre 1939 630.000 Einwohner und war bis 1945 weitgehend von den Auswirkungen des Krieges verschont geblieben.
Weil Breslau auch von feindlichen Bomberströmen kaum heimgesucht wurde, schwoll die Stadt im Laufe der Jahre durch Zuwanderung aus "Luftnotgebieten" und Verlegen von Behörden und Wirtschaftsunternehmen zur Millionen-Metropole an.
Als die Rote Armee nach Westen drängte, wurde Breslau ein wesentlicher Eckpfeiler der deutschen Verteidigung und daher zur "Festung" erklärt.
Nachdem die Einwohner zunächst angewiesen worden waren, die Stadt nicht zu verlassen, sind in der Folgezeit doch Maßnahmen zur Evakuierung vornehmlich von Frauen und Kindern ergriffen worden.
Am 12.
Januar 1945 schlug die sowjetische Winteroffensive mit voller Kraft los.
Bereits am 19.
erreichten Rotarmisten die deutsch-polnische Grenze und zwei Tage später die Oder nördlich und südlich von Breslau.
Am 8.
Februar begann der Sturm auf die Stadt - und damit ein verzweifeltes, letztlich aussichtsloses Ringen der Verteidiger gegen einen drückend überlegenen Gegner.
Ein Ringen, das erst am 7.
Mai ein Ende fand.
Die Schlacht hatte 11 Wochen (77 Tage) gedauert.
Rund 40.000 Wehrmachtssoldaten verschiedener Waffengattungen und 15.000 Volkssturmangehörige banden monatelang 6 russische Divisionen.
Breslau kapitulierte als letzte "Festung".
Die eigenen Verluste wurden mit 29.000 Mann angegeben.
Die der Zivilbevölkerung werden sicherlich nicht geringer gewesen sein.
In dem Band werden die Kämpfe in der zur "Festung" erklärten Stadt und der Umgebung detailliert beschrieben.
Es werden Ortsteil- und Straßennamen genannt.
Die Namen umliegender Städte und Orte werden den jeweiligen Kampfhandlungen entsprechend auch erwähnt.
Hier seien Malsch, Grottkau, Kanth, Glatz, Strehlen, Gleiwitz, Beuthen, Ratibor, Kosel, Mährisch-Ostrau, Rybnik, Hirschberg, Oppeln, Striegau, Liegnitz, Zobten erwähnt.
Sie finden noch Texte zum Volkssturm, Reichsarbeitsdienst, der 8.
Panzerdivision, 17.
Panzerdivision, 20.
Panzerdivision, MG 42, Tiger, Generalfeldmarschall Schörner ...
usw.
Band-Rückseite: Deutsche Kriegsauszeichnungen: Der Lappland-Schild Autor: Leopold Vrba Versandkosten: 1,20 Euro für 1 bis 7 Landserbände beim Kauf mehrerer Landserbände und Zusammenversand gibt es selbstverständlich Versandrabatt:
Format
Romanheft
Erscheinungsjahr
2001
Bekannte Reihe
Der Landser
Genre
Literatur
Genre 2
2. Weltkrieg
Eigenschaften
aus tierfreiem Nichtraucher-Haushalt
Sprache
Deutsch
Produkttyp
Romanheft
Alter
Gedruckt ab 1945
Marke
Der Landser
Ausgabe
orangener Kleinband
eBay ID:
sammler2203
Feedback Punkte:
1106
Positives Feedback:
100.0 %
Rückgabe-Information:
ReturnsNotAccepted
Standort:
bei mir zuhause
Gebote:
0
Klicks:
11
Produkte verfügbar:
1
Produkte verkauft:
0
Produkt-Zustand:
Gebraucht

Beliebte Suchwörter für Landser - Festung Breslau - verzweifelter Endkampf in Schlesien 1945

Ähnliche Produkte wie Landser - Festung Breslau - verzweifelter Endkampf in Schlesien 1945