Akku-Winkelschleifer TE-AG 18 Testbericht

Akku-Winkelschleifer TE-AG 18

Akku Säbelsäge Einhell

Der Akkuwinkelschleifer ist natürlich nicht so stark wie einer mit Stromanschluss. Er bietet jedoch den Vorteil das ich mir diesen gerade mal schnell nehmen kann um etwas zu beizuarbeiten. Allerdings braucht man etwas Übung mit dem Winkelschleifer um ein Blech oder Rohr durch zu schneiden ohne das der Schutz eingreift. Wenn man zum Beispiel ein Rohr durchschneidet und den Winkelschleifer etwas verkantet, so bleibt dieser sofort stehen. Auch das ausüben von zuviel Druck mag er gar nicht.

Ausgeführte Arbeiten zum Beispiel:
- Halterung vom Auspuff durchtrennt.
- Verrostete M8 Schraube abgeschnitten.
- Metal mit der Schrubscheibe begearbeitet.
- Drahtbürste montiert und dann Radnaben vom Rost befreit.
- KFZ Unterboden mit der montierten Drahtbürste vom Rost befreit.
- und vieles mehr.


Wichtig!
Der Akku-Winkelschleifer funktioniert entgegen der Logik am besten mit dem 1,5 Ah Akku. Mit dem 3,0 Ah Akku bleibt der Winkelschleifer schneller stehen. Es ist wirklich ein großer Unterschied!

Ich habe mit dem Akku Winkelschleifer wirklich schon viel gearbeitet und möchte ihn ganz ehrlich nicht mehr missen. Er ist schnell zur Hand und kleinere Arbeiten sind schnell erledigt.

Den Akku Winkelschleifer findest du hier oder günstiger im Set mit anderen Geräten, Schnelladegerät und Akkus hier.

Technische Daten:

  • Verstellbare Schutzhaube
  • Spindelarretierung
  • Überlastungsschutz 
  • Zusatzhandgriff 
  • Schleifscheiben: Ø 115 mm 
  • Schleifscheibenaufnahme: Ø 22 mm 
  • Max. Drehzahl: 8500 r/min  
  • Gewicht 1.21 kg 
  • Länge 29 cm 
  • Breite 14 cm 
  • Höhe 11.5 cm 

 

Den Akku-Winkelschleifer TE-AG 18 findet ihr hier